Rückblick: 15.05.2022 bundesweite Kidical-Mass Aktionswochenende „Kinder aufs Rad – Platz da für die nächste Generation“

„Uns gehört die Straße“ - Begeisterte Kinder eroberten den Innenstadt-Ring

„Uns gehört die Straße – Kinder auf´s Rad“. Diesem Aufruf folgten in Kempen am vergangenen Sonntag fast 40 Kinder und deren Begleiter*innen. Mit einer Radtour forderten sie – wie insgesamt 40.000 Menschen, die an einer der in mehr als 200 Städten in Deutschland und 14 weiteren Ländern veranstalteten Fahrraddemos teilnahmen – mehr Platz und Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr und für  Radfahrende aller Generationen.

 

Los ging es im East-Cambridgeshire Park in Richtung Innenstadt. Hier konnte der Innenstadtring mit Polizeibegleitung auf der Straße und auch nicht durch rote Ampeln gestoppt mit dem Rad umrundet werden. Die Frage „warum parken hier so viele Autos, warum endet hier der Fahrradweg?“ beschäftigt nicht nur Jan Böhmermann in seinem Hit, auch die Teilneher*innen der Demonstration fragten sich das. Die Fahrt über die bei hochsommerlichen Temperaturen voll besetzte  Peterstraße und den Buttermarkt war für die klingelnden und hupenden Kinder besonders eindrucksvoll.

 

Zurück ging es vorbei an Brug und Bahnhof über den Brahmsweg, dessen Umlaufsperren vom Ordnungsamt noch nicht einmal für diese KDICIAL MASS geöffnet werden konnten. Im East-Cambridgeshire Park waren auf dem vor genau 56 Jahren von Stadtdirektor Hülshoff feierlich eingeweihten, leider nicht mehr nutzbaren Kinderverkehrsgarten Infostände mit Malheften, Mobilitätsfibeln und Aufklebern von Kidical Mass und kleinen nützlichen Dingen für´s Rad für die Kinder aufgebaut, während die Eltern sich Material vom ADFC, VCD, Fuß e.V., der Polizei und der Verkehrswacht rund ums sichere Radfahren mitnehmen konnten.

 

Die leuchtenden Augen der Kinder und ihre riesige Freude bei den Aktionen war den Veranstaltern von Bürgerinitiative Kempen und Bürgerinitiative Fairer Verkehr in St. Hubert reicher Lohn für die Mühen der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

 

Die – trotz vielfältiger anderer Angebote – zahlreiche Teilnahme macht deutlich, dass der Radverkehr auch in Kempen weiter und vor allem schneller gefördert und ausgebaut werden muss. Denn: Fahrradfahren ist gesünder als Autofahren! Es ist besser fürs Klima und für die Umwelt! Es bringt Bewegung und macht Spaß.

 

Die nächste Gelegenheit, sich dafür einzusetzen ist die allmonatliche Critical Mass am letzten Freitag im Monat (aktuell: 27.5.) mit Treffpunkt am Buttermarkt und die nächste Kidical Mass am bundesweiten Aktionswochenende nach den Sommerferien am 24. und 25. September 2022.

Rückblick: 18. und 19 September 2021 bundesweite Kidical-Mass Aktionswochenende „Kinder aufs Rad – Platz da für die nächste Generation“

Platz da für die nächste Generation!

WAU, was für ein Erlebnis! Mehr als 100 große und kleine Radler eroberten den Ring für sich.

Es war ein tolles Aktionswochenende unter dem Motto „Kinder aufs Rad – Platz da
für die nächste Generation!“ Bundesweit eroberten am 18. und 19
September mehr als 24.000 große und vor allem kleine Radler*innen 130 Städte.
Hier in Kempen waren an beiden Tagen mehr als 100 Kinder, Jugendliche,
Erwachsene und vor allem Familien – auch aus St. Hubert – mit ihren Rädern dabei,
um gemeinsam mehr Platz und Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr und für alle
Radfahrenden aller Generationen zu fordern.
Los ging es im East-Cambridgeshire Park in Richtung Innenstadt. Hier konnten die
Ringe mit Polizeibegleitung am Sonntag auf allgemeinen Wunsch gleich zweimal auf
der Straße und auch nicht durch rote Ampeln gestoppt mit dem Rad umrundet
werden. Die Frage „warum parken hier so viele Autos, warum endet hier der
Fahrradweg?“ beschäftigt nicht nur Jan Böhmermann in seinem neuesten Hit, auch
die Teilnehmer*innen der Demonstration fragten sich das.
Zurück im East-Cambridgeshire Park war für die Kinder auf dem vor genau 55
Jahren von Stadtdirektor Hülshoff feierlich eingeweihten, leider nicht mehr nutzbaren
Kinderverkehrsgarten, extra für dieses Wochenende ein Fahrradparcours aufgebaut,
auf dem die Kinder – und auch einige große Radler*innen – mit großem Eifer und
Elan die gestellten Aufgaben mit riesiger Freude meisterten. Eine Urkunde und
reflektierendes Zubehör für die dunkle Jahreszeit, das uns die Aktion Kinder-
Unfallhilfe e.V. aus Hamburg gespendet hat, gab es als Belohnung.
Brötchen vom Bio-Markt Vienhues und Äpfel vom Obsthof Pilters stärkten die
Radfahrer. Malhefte, Mobilitätsfibeln und Aufkleber von Kidical Mass gab es für die
Kinder, während die Eltern sich an den Infoständen Material vom ADFC, VCD, der
Polizei und der Verkehrswacht rund ums sichere Radfahren mitnehmen konnten.
Viele nutzten die Gelegenheit, sich in die Unterschriftenlisten für ein kinder- und
fahrradfreundliches Kempen in allen Stadtteilen sowie für die Wiederherstellung des
Kinderverkehrsgartens im East-Cambridgeshire Park einzutragen.
Die leuchtenden Augen der Kinder und ihre riesige Freude bei den Aktionen war den
Veranstaltern von Bürgerinitiative Kempen und Bürgerinitiative Fairer Verkehr in St.
Hubert reicher Lohn für die Mühen der Vorbereitung und Durchführung der beiden
Veranstaltungen.
Die – trotz vielfältiger Angebote – zahlreiche Teilnahme macht deutlich, dass der
Radverkehr weiter und vor allem schneller auch in Kempen gefördert und ausgebaut
werden muss. Denn: Fahrradfahren ist gesünder als Autofahren! Es Ist besser fürs
Klima und für die Umwelt! Es bringt Bewegung und macht Spaß.

Fahrradpreis 2021 im Bereich Kommunikation - Kidical Mass, Köln

PM_KidicalMass_Fahrradpreis

„Es wird höchste Zeit, dass wir den Kindern das zurückgeben, worauf sie seit Jahrzehnten
verzichten müssen, sich selbständig und sicher, frei und unbeschwert in ihrer Umgebung
bewegen zu können“, erklärt Organisatorin Simone Kraus.

 

Wir sind stolz, dass wir ein Teil einer großen Bewegung sind. Direkt 2x waren wir in Kempen und St. Hubert aktiv. Mehr als 50 Teilnehmer waren dabei.

Nun planen wir mit die nächste Aktion.

Unsere erste Kidical Mass (2020)

„Platz da für die nächste Generation!“ – Kinder aufs Rad

Zehntausende Kinder und Familien erobern auf ihren Fahrrädern die Städte in Deutschland und der Schweiz. Erstmalig findet eine bundesweite KIDICAL MASS statt. Auch in Kempen und St. Hubert.

Am 19. und 20. September 2020 werden zehntausende Kinder, Jugendliche und Familien auf Fahrrädern in mehr als 70 Städten in Deutschland und in der Schweiz eine riesige Kidical Mass veranstalten. Sie fordern eine neue Verkehrspolitik.

„Wir wollen, dass sich Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad in unseren Städten bewegen können. Die eigenständige Mobilität ist enorm wichtig für die kindliche Entwicklung, sie fördert Bewegung, Selbstbewusstsein und das soziale Miteinander. Würde ich mein Kind hier allein mit dem Rad fahren lassen? Wenn die Antwort nein lautet, dann muss etwas passieren. An dieser Frage muss sich eine Stadt messen lassen“, erklärt Organisatorin Simone Kraus.

Die bundesweite Aktion, die in dieser Form erstmalig ist, wurde von der Kidical Mass Köln ins Leben gerufen. Sie wird u.a. vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ADFC und dem Verkehrsclub Deutschland VCD sowie mehr als 120 lokalen und regionalen Vereinen, Organisationen und Initiativen unterstützt und organisiert.

Auch in Alt-Kempen und St. Hubert finden an dem Wochenende Kidical Mass-Aktionen statt. Veranstalter sind die Bürgerinitiativen „Fahrradstadt Kempen – Kempen West CO₂ -frei“ und  „Fairer Verkehr in St. Hubert“. In beiden Stadtteilen werden  Kinder und Jugendliche in Begleitung von Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels und anderen engagierten Großen eine angemeldete und für Kinder angepasste Rundfahrt durch die Ortsteile machen. Die Polizei wird uns begleiten.

Die gemeinsame Forderung an beiden Tagen: Mehr und sicherere Räume und Wege für alle kleinen und großen Radfahrenden. Denn: Fahrradfahren ist gesünder als Autofahren und besser fürs Klima und die Umwelt.

Mitfahren kann natürlich  jede_r an beiden Terminen, egal, ob er/sie in Alt-Kempen, St. Hubert oder anderswo wohnt. Weitere Infos gibt es bei  buergerinitiative-kempen@outlook.de oder fairkehr-im-kendeldorf@gmx.de