Begehung - Kempen

Wir testen zu Fuß verschiedene Ecken in Kempen.
Dabei schauen wir nicht nur auf die Gehwege, sondern achten auch auf Klimaschutz, Attraktivität und Sicherheit

Wohngebiet Kreuzkapelle

Kempens neues Wohngebiet ist leider nicht nach den aktuellen Erkenntnissen gestaltet worden.
Die  Siedlung ist maximal versiegelt worden. Dadurch verliert die Siedlung an Attraktivität und leistet keinen guten Beitrag das Klima, zu schützen. 

  1. Straßen viel zu breit und gerade (laden zum Rasen ein)
  2. Viele Parkplätze am Straßenrand, auch in Spielstraßen, so dass es gefährlich zum Spielen ist. Einladung, Freunde mit dem Auto zu besuchen
  3. Zu schmale Bürgersteige (keine Planung von außen nach innen, Gehwege müssen min. 2,5m sein)
  4. Keine Vorfahrt für Fußgänger und Radfahrer auf dem Haupt-Fuß-Radweg zur Innenstadt, statt dessen nur eine Absenkung auf Straßenniveau
  5. Keine Trennung von Fußgängern und Radfahrern (Bummeln, Seele baumeln lassen wird von klingelnden Radfahrern gestört, …)
  6. Baumscheiben werden mit einem Bordstein vor Regenwasser von der Straße geschützt
  7. Spielplatz direkt an der Vorster Straße (Lärm, Abgase, also gesundheitsgefährdend)
  8. Viele Pflastersteine (also Laut beim Befahren, für Rollstühle, Rollatoren und Kinderspiel unangenehm.)

Hier können wir nur empfehlen, viele Flächen wieder zu entsiegeln. Schade, dass wir nicht gefragt worden sind. 

Vielmehr müssen schöne Flächen geschaffen werden, wo Regenwasser gesammelt, verdunsten und versickern  kann.